NWZ, 11.05.2015

"620 Schüler zeigen Ergebnisse"

Projektwoche an der Cloppenburger Johann-Comenius-Oberschule

Betreut werden die Mädchen und Jungen von 45 Lehrkräften. Dazu kommen drei Sozialarbeiter und eine pädagogische Fachkraft.

von Theo Hinrichs

Über dem offenen Feuer wurde Stockbrot gebacken. Bild: THI

Cloppenburg Mit einem Tag der offenen Tür ist am Freitagnachmittag die Projektwoche an der Cloppenburger Johann-Comenius-Oberschule beendet worden. Die 620 Schüler, 45 Lehrkräfte sowie drei Sozialarbeiter und eine pädagogische Fachkraft hatten sich in den einzelnen Jahrgängen intensiv mit zahlreichen Projekten auseinandergesetzt. Die Ergebnisse der alle zwei Jahre stattfindenden Projektwoche wurden am Freitag der Öffentlichkeit präsentiert.

So hatte sich ein Jahrgang das Thema Nordsee ausgesucht. Im Freigelände war ein Sandstrand aufgebaut. Hier wurde nach Schätzen gesucht. Oder es musste in – mit Wasser gefüllten Gummistiefeln – möglichst viel von dem natürlichen Nass transportiert werden. Weitere Themen waren die Globalisierung, der faire Handel oder Energie. Die einzelnen Klassen hatten sich viel dazu einfallen lassen.

Und wer mit dem Rad kam, konnte auf dem Schulhof direkt überprüfen lassen, ob sein Drahtesel noch verkehrssicher ist.

In unmittelbarer Nähe dazu loderte ein Feuer. Hier wurde Stockbrot angeboten. Natürlich gab es auch Kaffee und Kuchen. Hier zeigte sich die hauswirtschaftliche Klasse sehr aktiv.

Schulleiterin Marlene Altevers war mit dem Ergebnis der Projektwoche sehr zufrieden. Da sich auch das Wetter von der besten Seite zeigte, wurden besonders die vielen Info- und Aktionsstände im Freien sehr gut angenommen. „Ich bin heute gekommen, weil mein Sohn diese Schule besucht, und ich mal sehen möchte, was hier so abläuft“, sagte eine Frau, die sich gerade mit anderen Müttern über die Schule unterhielt.

Musikalische Aufführungen und eine Theaterdarbietung gehörten ebenfalls zu den Angeboten. Die Projekte im Rahmen des Ganztagsangebote wurden auf Schautafeln gezeigt. „Wir wollten die bunte Vielfalt unseres Schullebens präsentieren“, betonte Schulleiterin Altevers.

Auch die angrenzende Sporthalle war in den Tag der offenen Tür miteinbezogen. Unter Leitung und Aufsicht der Sportlehrer konnten sich die Besucher an den unterschiedlichsten Geräten und Sportstationen sportlich betätigen. Das gemeinsame Lernen war ein weiterer Schwerpunkt des Aktionstags.